Joomla module by best online poker sites the best poker resource.

Rückblick

Drucken

CVJM Nellingen

Jahresbericht des Schriftführers 2017

 

Das Vereinsjahr startet auch 2017 mit der Jungbläserschulung in Michelbach. Zwei Jungbläser verbrachten dort eine schöne und lehrreiche Probenwoche mit anderen jungen Bläsern und zeigten ihr Können in den Abschlusskonzerten in Schwäbisch Hall und in der Esslinger Stadtkirche.

 

Am Samstag den 7. Januar wars bei der Christbaumsammlung zur Abwechslung mal richtig kalt. Nach 2015 mit +17 °C und 2016 mit um die +5 °C hat uns 2017 mit -12 °C wieder gezeigt was ein echter Winter ist. Da die Sammelgebiete neu verteilt wurden, galt und gilt es noch die Strecken wieder zu lernen und ein bisschen zu optimieren – und vor allem nicht im „falschen“ Gebiet die Bäume mitzunehmen.

Die gesammelten Bäume wurden zum ersten Mal beim Aussiedlerhof von Dieter Gröber gehäckselt. Der ideale Platz zum Abladen der Bäume. Familie Gröber versorgte die anwesenden Helfer mit Punsch.

Eine Rekordanzahl von 59 Helferinnen und Helfer haben zusammen viele Bäume eingesammelt. Der Spendenerlös in Höhe von etwa 4.385€ wurde wie jedes Jahr an den CVJM Weltdienst für Projekte im Sudan gespendet.

Die CVJM`s in Ruit und Nellingen sowie die Ev. Jugend Parksiedlung erhielten von den Stadtwerken Esslingen aus dem Erlös der Christbaumaktion beim Holzheizkraftwerk je 500 € für ihre Jugendarbeit.

 

Vom 20. bis 22. Januar machten sich 44 Mitglieder auf den Weg nach Schwarzenberg im Bregenzer Wald zum von Markus organisierten Skiwochenende. Gefahren wurde bei besten Pistenverhältnissen und Kaiserwetter im Skigebiet Damüls/Mellau.

Für das leibliche Wohl sorgte wie gewohnt Manne mit vielen freiwilligen Helfern. Auf der Speisekarte standen Linsen mit Spätzle, Kassler im Brotteig und natürlich Dampfnudeln. Im gemütlichen Aufenthaltsraum mit Kachelofen wurde bis in die Nacht hinein gespielt.

1 Muskelfaserriss, 1 Kreuzbandriss und 3 Tage Sonnenschein - so lautete dann am Ende die Bilanz des Wochenendes. Ach ja – diesmal keine Begrüßung durch den Schweizer Zoll.

 

Am 17. Februar fand die alljährliche CVJM Hauptversammlung im Gemeindehaus statt. Mit 36 Mitgliedern und 3 Gästen war sie wie auch in den letzten Jahren gut besucht und endete wie immer mit einem gemütlichen Weißwurst und Saitenwürstle-Essen.

 

Für die Vorbereitung des Bläsergottesdienstes am 12. März in der St. Balsius Kirche verbrachte der Posaunenchor sein Probenwochenende vom 3. bis 5. März in Asch.

 

Zum Konfi3 Spielevormittag im Gemeindehaus hat der CVJM am 18. März eingeladen. 6 Kinder kamen und haben gemeinsam eine Weltreise mit Stationen in verschiedenen Ländern gemacht. In „Deutschland“ gab es dann Vesper mit Brezeln und Apfelsaft. Danach wurde ein Wattwurm als Buchzeichen gebastelt und den Kindern mit nach Hause gegeben.

 

Das Mitarbeiterwochenende fand vom 31. März bis zum 2. April in Großerlach bei Schwäbisch Hall unter dem Jahresmotto „500 Jahre Reformation“ statt. Am Freitagabend wurde mit den 25 Teilnehmern als Figuren auf einem raumgroßen Spielfeld „Mensch ärgere Dich nicht“ gespielt.

Der Samstag startete mit einem „Reformation - Martin Luther - Programm“ von Simone zu den 4 Soli: „Allein der Glaube“, „Allein Christus“, „Allein die Bibel“, „Allein aus Gnade“. Anschließend wurde in kleineren Gruppen das Thema für Jungschar und Jugendkreis aufbereitet. Eine der Gruppen erarbeitete zudem Gedanken darüber, was Martin Luther wohl heute reformieren würde.

Nach einem ausführlichen Frischluftgenuss am Nachmittag wurde am Abend „Martin Luther und die Reformation“ als Escape-Room-Spiel gespielt.

Das Wochenende wurde mit einem Gottesdienst zu den 4 Soli am Sonntag beendet.

 

Am 22. April hat der jährliche Frühjahrsputz auf dem Plätzle stattgefunden – es galt Müll einzusammeln, zu Mähen, Gestrüpp zurück zu schneiden sowie an der Hütte die durch die Feuchtigkeit verzogene Türe wieder gangbar zu machen. Zwischendurch gab es ein gutes Vesper – ein Grund und vielleicht auch ein Anreiz für weitere Helfer sich dieses Jahr an den Aktionen am 21. April ebenfalls zu beteiligen …

 

Vom 23. bis zum 25. Mai war die CVJM Senioren-Sportgruppe bei herrlichem Wetter im Freizeitheim des CVJM Dusslingen. Wie immer wird freitags zu einem gemeinsamen Abendessen angereist und danach mit Spielen und Spaß das Wochenende begonnen - die eine oder andere Diskussion zu Fußball oder sonstigen aktuellen Themen kann dann durchaus auch mal bis spät in die Nacht hinein andauern.

Am Samstag wurde nach gemütlichem Frühstück eine Rundwanderung am Fuße des Hohenzollern gemacht. Ein Teil der Gruppe ist sogar zwischendurch bis zur Burg hinauf. Nach der Rückkehr am

späten Nachmittag wurde im Garten des Freizeitheims gechillt, damit am Abend im Tischtennisraum ausgiebig Mäxle gespielt werden konnte. Zwischendurch gemeinsames Kochen und Essen.

Nach Frühstück und Aufräumen hat es noch für einen kleinen Spaziergang im Biosphärengebiet Schwäbische Alb gereicht, bis dann das gemeinsame Mittagessen den Abschluss des schönen Wochenendes bildete.

 

Im Juni und Juli haben sich die Polterabende und Hochzeiten nur so gehäuft und der Posaunenchor war dafür fleißig im Einsatz.

 

Der Polterabend von Steffi und Matze am Vorabend der jährlichen Vereinswanderung war dann eine besondere Herausforderung für die möglichen Wanderer. Am 19. Juni hatte nämlich unser Wanderwart Steffen zu einer Wanderung rund um Ostfildern eingeladen. Trotz (oder gerade wegen des langen Feierns am Vorabend?) sind rund 30 Mitglieder der Einladung gefolgt und vom Gemeindehaus aus zum neuen Panoramaweg, über die Kastanienallee am Scharnhauser Schlössle vorbei, die Körsch entlang bis aufs Plätzle gewandert. Dort war dann Abschluss mit Kaffee und Kuchen.

Das Wanderziel für 2018 ist noch offen – der Termin steht mit dem 13. Mai jedoch schon fest. Ob es auch dieses Jahr wieder ähnliche, terminbedingte Herausforderungen für die Teilnehmer gibt ist aber noch nicht bekannt.

 

Einer anderen Art von Herausforderung haben sich die Leiter unserer Jungscharen gestellt. Vom 23. bis zum 25. Juni waren 13 Mitarbeiter mit 21 Kindern in Asch. Auch hier lautete das Motto „Back to the roots – 500 Jahre zurück“ und bezog sich auf Martin Luther und die Reformation.

Nach einem Spieleabend zum Thema Martin Luther am Freitag wurde der Samstag mit einem Impuls unter dem Motto „Du gehörst in Gottes Team“ gestartet um dann am Mittag die „Jagd nach den 95 Thesen“ als Geländespiel zu eröffnen. Nach viel frischer Luft und Bewegung endete der Abend mit einem weiteren Spieleabend unter der Überschrift „Der große Preis“.

In der Küche haben sich Michi, Anja, Hannes und Hanna abgewechselt und die Teilnehmer lecker versorgt. Der Sonntag wurde dann mit einem Werkstattgottesdienst, dem üblichen Aufräumen und dem „alle Kinder einsammeln und die Autos verfrachten“ beendet.

 

Aktuell gibt es 4 Jungscharen von der 1. bis zur 8. Klasse mit zusammen etwa 56 Kindern und 21 Mitarbeitern. Simone Heimann als Jugendreferentin begleitet die neue Jungschar. Zeitweise war Ali, ein gelernter Bäcker und in Nellingen wohnender Flüchtling, als freiwilliger Helfer in den Jungscharen dabei. Inzwischen geht er wieder zur Schule und kann daher nicht mehr kommen.

 

Vom 14. bis zum 16. Juli hat das KonfiCamp auf der Dobelmühle mit 16 Konfirmanden aus Nellingen stattgefunden. Begleitet wurden diese von zwei unserer Mitarbeiter.

 

Der sportlich-aktive Teil der Sportgruppe trifft sich das ganze Jahr in der Halle im Scharnhauser Park. Zwischen 8 und 15 Teilnehmer hatten dabei immer viel Spaß. Nach über 20 Jahren hat Tobias Gross aufgrund seines Umzuges nach Kiel die Sportgruppe verlassen.

 

Das Wochenende vom 29. September bis zum 1. Oktober war für den Jugendkreisausflug nach Asch reserviert. Von den 21 Teilnehmern waren diesmal nur 7 „echte“ Jugendkreisler, da parallel Klassenfahrten und andere, private Termine stattfanden. Die teilnehmenden Jugendkreisler wiederum waren in der Mehrheit Jungscharleiter, so dass das Wochenende eher ein „Jungendgruppenleiter“-Ausflug war. Das hat die Teilnehmer aber nicht davon abgehalten Spaß zu haben – ganz im Gegenteil!

Am Freitag spielten zunächst zwei Gruppen ein Kahoot!-Online-Quizspiel um dann anschließend mit Action-Spielen wie Apfel-aus-der-Wasserschüssel-fischen gegeneinander anzutreten. Wie man hört hat Matze dabei den Vogel abgeschossen bzw. den Wurm im Apfel erwischt …

Am Samstag ging es zur Baustellenbesichtigung des Albabstiegtunnels von Ulm nach Dornstadt. Im Besucherzentrum wurde der Gruppe zuerst Einiges an Grundwissen zum Tunnelbau vermittelt um sie dann mit dem Bus zum Zwischenangriff bei Lehr zu fahren. Von dort konnte der Tunnel zu Fuß besichtigt werden. Anschließend ging es mit dem Bus weiter zum Ausgang Dornstadt und von hier wieder zurück nach Ulm. Für den Tunnelbesuch war zum großen Leidwesen von Joscha leider ein Mindestalter von 14 Jahren vorgegeben …

Nachdem im Tunnel im großen Stil Beton verwendet wurde, konnten die Teilnehmer am Nachmittag zurück im Freizeitheim (deutlich kleinere) Postkartenhalter aus Beton gießen oder alternativ Handy-Taschen aus Filz basteln.

Zum Abendessen gab es auf dem Grill gebratenen Burger und einen Abendabschluss mit Silja an der Gitarre. Wie schon beim Mitarbeiterwochenende wurden nun auch hier Exit-Games gespielt. Zur

Wahl standen die zwei aktuellen Themen "Rettet Martin Luther" und "Hochzeitsessen mit verlorenem Weinkellerschlüssel".

Am Sonntag folgte die schon bewährte Sequenz aus Frühstück, Gottesdienst (mit Silja an der Gitarre), Mittagessen (Geschnetzeltes und Spätzle), Aufräumen, Packen und Abfahren.

 

Am 21. Oktober traten 5 Mitglieder des CVJM Nellingen beim Nellinger Kirbelauf an. Die Vorbereitungszeit gestaltet sich bei den Läufern sehr unterschiedlich -zwischen mehreren Monaten und wenigen Tagen war alles dabei. Unter dem Namen „Cool Runners“ konnte dann ein dafür hervorragender 26. Platz in der Mannschaftswertung erlaufen werden. Mitgelaufen sind Jasmin Wijtowicz, Jochen Zeh, Holger Raess, Marcus Kaiser und Markus Bretschneider. Mitläuft für 2018 werden noch gesucht.

 

Auch 2017 wurde der Familienabend am 18. November klassisch durch den Posaunenchor eröffnet. Hanse begrüßte dieses Jahr ein besonders volles Haus, da von den vielen Jungscharkindern auch deren Eltern gekommen waren.

Der Impuls durch Vikar Marten Bernick zu Jesus in der Ikea-Werbung und sein „freut mich“ hat besonders die junge Generation angesprochen.

Die Jungschar der 3. + 4. Klasse hat als ersten Programmpunkt ganz pragmatisch die in der Kirche liegengebliebenen Gegenstände versteigert.

Anschließend haben die Kinder der Jungschar 5. + 6. Klasse mit je drei Spielern aus dem Saal ein „Ob ihr Recht habt oder nicht …“ Spiel gespielt. Als Punkte wurden Duplo-Legos verteilt und der höchste Turm gewann.

Zur Unterstützung der fünf Jungbläser wurden noch acht weitere Kindern auf die Bühne geholt und mit Tröten ausgestattet. Zusammen ergab dies dann ein ungewohntes Musikerlebnis.

Parallel zum durch die Senioren-Sportgruppe organisierten Vesper mit Leberkäse und Kartoffelsalat wurde der Adventskalender der Holzwurmwerkstatt versteigert. Glücklicher Gewinner war Jonathan Sperrer.

Die Ehrungen der langjährigen Mitglieder wurden durch den Jahresrückblick von Jochen abgeschlossen.

Unsere ehemalige Jungscharmitarbeiterin Friederike Streib berichtete mittels eines kleinen Films und Bildern über ihr FSJ über ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V. in Südafrika.

Weiter ging es nochmals mit einem Film über das Reformationsjubiläum welchen die Jungschar 7. + 8. Klasse gedreht hatte.

Der Jugendkreis 2012 setzt dann auf das schon bewährte Online-Kahoot!-Quizspiel. Gewonnen haben Mäges, Michi und Andi – und wurden durch den Jugendkreis zu einem selbst gekochten Abendessen eingeladen (Nur zur Erinnerung – das steht noch aus …).

Auch der Jugendkreis 2014 brachte mit einem Wettspiel zu verschiedenen CVJM-Themen den Saal in Bewegung.

Den Abschluss der Veranstaltung übernahmen an Stelle der Straßenfeger diesmal die Kirbelauf-CoolRunners Jochen und Markus mit ihrem Blick auf die Gemeinde.

Der sehr hohe Erlös des Abends in Höhe von 1428€, dabei waren auch Spenden der Jubilare, kam zu 50% nochmals dem Projekt von dem Friederike und zu 50% dem CVJM Weltdienst mit dem Projekt „Bagbe in Togo“ zu Gute.

 

Nachdem am Familienabend bereits Vorbestellungen für Orangenlieferungen aufgenommen wurden haben am 2. Dezember etwa 30 in neongelbe Warnwesten gehüllte Jungscharkinder, unterstützt von 12 Mitarbeitern und 15 Konfirmanden, 2800 Orangen unter die Leute gebracht. Die Orangenaktion ist inzwischen einer der Höhepunkte des Jungscharjahres und kaum ein Kind möchte das Ereignis verpassen, wenn es darum geht, mit dem Leiterwagen durch Nellingen zu ziehen und den Menschen die Früchte schmackhaft zu machen.

 

Die Mitarbeiter der Jungscharen und Jugendkreise trafen sich fünfmal zu Mitarbeitergesprächen und einmal zum Mitarbeitertreff und haben übers Jahr viele Gruppenstunden abgehalten. Der Jahresabschluss 2017 fand in Scharnhausen im Gasthaus „Brücke“ statt.

 

Ein tatsächlich einmaliges Ereignis gab es am 5. Dezember zu feiern – unser Vorstand Hans-Jürgen Federle wurde 60. Eine große Abordnung des Posaunenchores hat sich im Garten aufgestellt und dem Vorstand mit flott gespielten Weisen gratuliert.

 

Die Familienweihnachtsfeier des Posaunenchores fand am 16. Dezember statt. Die Bläser und ihre Familien haben hier einen schönen Abend verbracht und sicher auch nochmals an die vielen Proben, Auftritte und Geburtstagsständchen erinnert.

 

Das Weihnachtsliedersingen des Posaunenchors war auf Grund der kurzen Adventszeit schon am 3. Advent. Die Bewirtung der Besucher mit Glühwein und Kinderpunsch übernahm der CVJM Ausschuss, auch die gespendeten Backwerke waren ruck-zuck vergriffen.

 

Auch bei „Kinder warten auf Weihnachten“ war es eine besondere Situation, war die Veranstaltung doch das erste Mal an einem Sonntag. Von den 97 angemeldeten Kindern sind dann 93 gekommen. Die Veranstaltung könnte auch „Mitarbeiter warten auf Weihnachten“ heißen, da diesmal sensationelle 32 aktuelle und ehemalige Mitarbeiter*innen dabei waren.

 

So wie der Posaunenchor das Vereinsjahr eröffnet, schließt er es auch wieder. Der Auftritt im 22:00 Uhr Gottesdienst ist ein schöner Abschluss des Jahres und auch dieses Berichts.

 

Im Februar 2018

Andreas Raisch

 

P.S. Das selbstgebaute Sofa im Jugendkreisraum war zwar in 2017 immer wieder ein Thema – es ist dann aber doch erst im Januar fertig geworden und wird daher erst beim Bericht zu 2018 wirklich „erwähnt“, auch wenn uns die Volksbank Nellingen zu Weihnachten 2017 dafür eine schöne Spende über 500€ zukommen lassen hat …

 

Thursday the 20th. Joomla 2.5 Templates | J!T . www.CVJM-Nellingen.de