Joomla module by best online poker sites the best poker resource.

Rückblick

Drucken

 

CVJM Nellingen

Jahresbericht des Schriftführers 2019

 

Kurz nach dem Jahreswechsel fand die Jungbläserschulung vom 2.-06. Januar in Michelbach statt. Es nahmen 4 Jungbläser teil.

Bei der Christbaumsammlung am 12. Januar halfen bei trockenem Wetter 45 Helferinnen und Helfer, von denen 13 Konfirmanden waren. Der Spendenerlös betrug 4.685 €, davon waren ca. 1.800 € aus der Parksiedlung/Scharnhauser Park. Dies war insgesamt ein sehr gutes Ergebnis. Gespendet wurde für sauberes Wasser durch Brunnenbohrungen und Biosand-Filter, ein Projekt des CVJM-Weltdienstes im Sudan. Der CVJM Nellingen erhielt für die Christbaumaktion wieder 400 € von den Stadtwerken Esslingen.

Am 20. Februar wurde von Anja, Michi und Hannes wieder die Team FightNight für die Konfirmanden eröffnet. Beide Gruppen traten gegeneinander an und lieferten sich ein spannendes Match. Insgesamt war es ein gelungener und lustiger Abend. Mit 40 Konfirmanden war es auch ein sehr starker Jahrgang.

Am 22. Februar stand die alljährliche Hauptversammlung des CVJM Nellingen an. Diese brachte sehr viele Veränderungen im Verein mit sich. Es waren 48 Mitglieder und 4 Gäste anwesend. Nach 24 erfolgreichen und arbeitsreichen Jahren hat Hans-Jürgen Federle sich entschieden nicht erneut für den 1. Vorstand zu kandidieren. In der Folge wurde die Organisation des Vorstands auf ein Vorstandsteam umgestellt und die Satzung in diesem und in weiteren Punkten angepasst. Das neue Team besteht aus Rebekka Bretschneider, Andreas Raisch, Markus Bretschneider und Matthias Aichele. Dieses hat Hanse aus seinem Amt verabschiedet und sich mit einem Gutschein für einen Ausflug mit der Schwäbischen Waldbahn und einem CVJM-Jogginganzug für sein Engagement im Namen Aller bedankt. Außerdem erhielt er für seine Verdienste an diesem Abend vom EJW die CVJM-Weltbundnadel in Gold überreicht. Im Anschluss gab es Weißwurst und Saitenwürste zum Essen, viele Gespräche über die vergangenen CVJM Jahre und die künftigen die folgen werden.

Beim Bläserwochenende vom 08.-10- März waren 27 Bläserinnen und Bläser, sowie 2 Küchenhelfer dabei. Hier wurde intensiv für den Bläsergottesdienst mit dem Thema "Freiheit" geübt. Am 17. März fand dann der Bläsergottesdienst statt, hierbei wurde Hans-Jürgen Federle offiziell aus seinem Vorstandsamt verabschiedet und erhielt von Oberbürgermeister Bolay für seine vielfältigen Verdienste die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg überreicht.

Am 16. März hat der CVJM zu einem Konfi3 Spielevormittag eingeladen. 15 Kinder freuten sich darüber eine Weltreise zu machen und ein Wattwurm als Lesezeichen zu basteln. Da eine Weltreise hungrig macht, gab es zwischendurch ein kleines Vesper.

Vom 12.-14. April waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des CVJM gemeinsam im Waldheim Lorch. Am Freitagabend wurden Spiele zum CVJM gespielt. Am Samstag hat sich dann alles um die Zukunft des CVJM gedreht. In Kleingruppen wurde über aktuellen Stärken und Schwächen, Potenziale und mögliche Veränderungen in der Zukunft diskutiert. Hier kamen wirklich gute Ergebnisse zustande, welche das Vorstandsteam als Anregung mitgenommen hat. Natürlich kam auch der „spaßige“ Teil des Wochenendes nicht zur kurz. Abends stand ein Spieleduell zum Thema 175 Jahre CVJM auf dem Programm. Hier musste z.B. geschätzt werden, wie viele Bibeln 5kg ergeben. Sonntags wurde das Wochenende mit einem Werkstatt-Gottesdienst und einer anschließenden Besprechung abgeschlossen.

Beim Plätzles-Einsatz am 27. April waren 10 Helferinnen und Helfer mit vollem Tatendrang auf dem Plätzle. Es wurden Fliesen und die Türe an der Hütte repariert, Müll eingesammelt und der Rasen gemäht. Außerdem wurden im Winter beim Aufstellen der neuen Brücke tiefe Spuren im Rasen hinterlassen. Diese wurden mit Erde aufgefüllt.

Am 6. Juni wurden zu 175 Jahre CVJM die Jungschar- und Jugendkreisgruppen mit ihren Eltern zum Grillen und Spielen auf dem Plätzle eingeladen. Leider machte das Wetter einen Strich durch die Rechnung und der geplante Abend fiel buchstäblich ins Wasser.

Die neue Konfi-Gruppe fiel mit 17 Konfirmandinnen und Konfirmanden sehr klein aus. 12 Konfirmanden waren dann vom 28-30. Juni beim Konfi-Camp auf der Dobelmühle. Nach zwei Action-reichen Tagen mit Sport, Kreativität, Musik und Begegnung des Glaubens können die Konfirmanden auf ein tolles Konfi-Camp zurückblicken. Von den aktiven CVJM Mitarbeitern war jedoch niemand dabei.

Vom 28. - 30. Juni 2019 war die Altersgruppe des CVJM Sports zu einer Familienfreizeit in Niederstotzingen. Das Haus liegt idyllisch am Ortsrand des Stadtteils Stetten. Am Freitag wurde nach dem Abendessen der obligatorische Filmrückblick auf das Wochenende vom vergangenen Jahr angesehen und mit Spielen und netten Gesprächen abgerundet. Manche hatten eine kurze Nacht, aber trotzdem ging es am nächsten Tag für alle zum Wandern. Die Zeitspur „Höhlengang“ führte in die Steinzeit und Höhlenwelt der Schwäbischen Alb. Einst streiften Mammutjäger durch das Lonetal. Bei dieser Zeitspur wurde zunächst durch den Archäopark gestreift, auf den Stettberg und weiter zur Ruine Kaltenburg. Mit Aussicht auf den kleinen Ort Lonetal ging es weiter durch den Wald bis zurück nach Stetten. Direkt neben dem Ferienhaus war ein Bauernhof mit Hofladen indem frische Kuhmilch, Eier und Gemüse gekauft werden konnte. Am Sonntag konnten alle im Vogelherdpark etwas über die Geschichte der Region lernen.  So war ein ereignisreiches und schönes Wochenende zu Ende.

 

Die "jüngere Sportgruppe" traf sich das ganze Jahr über im Scharnhauser Park zum Fußball spielen und nahm an keinen Turnieren teil.

Die Rope Skipping Gruppe hat sich bis zu den Sommerferien regelmäßig getroffen. Nachdem die neue Jungschar parallel den Saal nutzen wollte und eine neue Terminfindung schwierig war, setzt das Training erst mal aus.

Nach mehrjähriger Pause fand am 29. Juni wieder ein Ausflug zum Wasserskifahren statt. Insgesamt machten sich 15 Leute aus Nellingen und der Parksiedlung bei herrlichem Sonnenschein auf den Weg zum Gufi See bei Günzburg. Der Hinweg gestaltete sich etwas zäh, da ein holländischer Wohnwagen die Autobahn blockiert hatte. Nach mehreren Versuchen hat der Einstieg aber funktioniert und alle konnten ihre Runden drehen.

Vom 05.-07. Juli waren 30 Jungschärler und 10 Mitarbeiter zum Jungschar-Wochenende in Asch. Am Freitagabend wurde plötzlich festgestellt, dass der Nutella Vorrat fürs Wochenende gestohlen wurde. So haben die Kommissare Malin und Silja alle Jungscharkinder zu Kommissaren ausgebildet. Am Samstagmorgen ging es um das verlorene Schaf und mittags musste bei einem Geländespiel der Nutella-Dieb "Koch Markus" gesucht werden. Zum Abschluss fand am Sonntag wie üblich ein Gottesdienst statt.

Vom 13.-15. September ging es für 30 CVJM’ler zum Jugendkreis & Friends Wochenende. Am Freitag gab es nach dem Abendabschluss die Möglichkeit einen Film anzuschauen oder den Abend mit Spielen ausklingen zu lassen. Am Samstag früh wurde in zwei Gruppen aufgeteilt und Groß und Klein haben im Dreibeinlauf oder Auto anschieben alles gegeben. Mittags ging es dann auf eine Alpakafarm in Berghülen. Die Alpaka-Wanderung hat allen super viel Spaß gemacht, allerdings waren die Informationen der Farmbesitzer über Alpakas doch zum Teil fragwürdig. Dass ein ausgewachsenes Alpaka nur 2 Kilo wiegen soll konnten wir einfach nicht glauben. Aber eine bekannte Suchmaschine belehrte und eines Besseren, die gute Dame hat sich um 40-80 Kilo verschätzt. Abends lernten sich Alle durch ein besonders lustiges Spiel besser kennen. So musste zum Beispiel jeder seinen Kindheits-Traumberuf auf eine Karte schreiben, alle Berufe wurden in der Mitte anonym zusammengetragen und dann ging das große Raten los. Wer wollte wohl Gerüstbauer werden und wer Wetterfrosch? Am Sonntag fand nach einem Outdoor-Brunch in der Sonne noch ein Werkstattgottesdienst im Grünen statt und rundete das Wochenende ab.

Am 22. September starteten über 50 Teilnehmer zum Vereinsausflug, der in diesem Jahr auch zugleich das Abschiedsgeschenk für Hanse und Bärbel in ihrer Funktion als Vorstand war. Von Schorndorf aus ging es mit der Schwäbischen Waldbahn unter Dampf bis Welzheim. Dort angekommen ging es dann in Richtung Laufenmühle zu Fuß weiter. Nach einer Mittagsrast wurde nach gut zwei Stunden das Ziel erreicht. Im Erfahrungsfeld der Sinne wurde dann bei Kaffee oder Eis auf das Eintreffen der Autos gewartet. Gegen 16 Uhr ging es nach einem schönen Wandertag wieder nach Hause.

Am 26.Oktober starteten 10 Läufer beim Kirbelauf für das CVJM Team "Cool Runners" und gemeinsam belegten sie den 14. von 34 Plätzen. Eine wirklich gute Leistung.

Am 26. November lud der CVJM zum alljährlichen Familienabend ein. Nach musikalischen Einlagen des Posaunenchors und der Begrüßung durch das Vorstandsteam zeigte die Jungschar 3.+4. Klasse eine Tanzeinlage. Im Anschluss wurden die Gäste von der Jungschar der 5.+6. Klasse über die Nellinger Nachrichten informiert. So soll zum Beispiel das Gemeindehaus beim Umbau einen Pool im Garten  und ein Bällebad im Saal bekommen. Als nächstes zeigte die Jungschar 7.+8. Klasse mehrere lustige Kurzfilme. Nachdem die Jungbläser ihre Stücke vortrugen wurde in der Pause der Adventskalender der Holwurmwerkstatt versteigert und es folgten einige Ehrungen. Nach einem Impuls von Pfarrer Brändle stand der ausführliche Jahresrückblick in Bildern auf dem Programm. Besonders viel gelacht wurde bei dem Kabarett von Pfarrer Brändle, der in breitem schwäbisch einen gut durchdachten Biker-Gottesdienst in Nellingen geplant hat. Im Anschluss war noch viel Zeit für Gespräche und Beisammensein. Der Erlös des Familienabends war dieses Jahr für die Renovierung des Gemeindehauses bestimmt und so konnten 1.200€ gespendet werden.

Im Jahr 2019 fanden 5 Mitarbeiter-Abende und 4 Ausschusssitzungen statt. Die Mitarbeiter wurden zum Dank ihres Engagements im Verein im November zum Essen in die neu eröffnete Besenwirtschaft in Nellingen eingeladen.

Am 30. November gaben 24 Jungscharkinder und 14 Mitarbeiter alles um 2800 Orangen zu verkaufen. Es war zum Glück sonnig und trocken, aber durch die Baustelle in der Hindenburgstraße war der Verkauf doch etwas schwierig in diesem Jahr.

Am 14.Dezember war die Familienfeier des Posaunenchors. Eine Woche später lud der Posaunenchor dann zum Adventsliedersingen ein. Trotz Regen zog diese Tradition viele Leute in die Kirche und die warmen Getränke fanden trotzdem einige Abnehmer.

Am 24. Dezember warteten 100 Kinder und 31 Mitarbeiter gemeinsam auf Weihnachten. Es wurde gebastelt, gespielt, gesungen und eine Geschichte angehört. "Kinder warten auf Weihnachten" ist jedes Jahr für Mitarbeiter und Kinder eine schöne Einstimmung auf Weihnachten.

Der Posaunenchor begleitete an Heilig Abend den Spätgottesdienst und beendete somit das Jahr 2019.

 

Monday the 25th. Joomla 2.5 Templates | J!T . www.CVJM-Nellingen.de